Kindertagesstätte Löwenburg

Allgemeines

An unserem Standort in Lauenbrück betreuen wir Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren in einer Regelgruppe und einer Integrationsgruppe. In unseren Krippen werden Kinder im Alter von einem bis drei Jahren betreut.

Unter dem Motto „Es ist normal verschieden zu sein“, freuen wir uns auf alle Kinder, die zu uns kommen. Durch die Vielfalt von menschlichen Eigenschaften wird eine Gruppe interessant und lebendig.
Die Kindertagesstätte ist die erste Stufe im Bildungssystem. Hier werden wichtige Grundlagen für die weitere Entwicklung gelegt. Deswegen nehmen wir unseren Erziehungs- und Bildungsauftrag sehr ernst. Unsere Arbeit gestalten wir in Kooperation mit den Eltern. Entwicklungsgespräche finden regelmäßig statt.

Unser Haus ist zertifiziert für: Schatzsuche-KiTa, Haus der Kleinen Forscher.

Öffnungszeiten

Frühbetreuung07.00 - 08.00 Uhr

07.30 - 08.00 Uhr

Krippengruppen 

08.00 - 16.00 Uhr

(keine Abholung zwischen 12.00 - 14.00 Uhr)

Regelgruppe08.00 - 16.00 Uhr
Integrationsgruppe07.30 - 16.00 Uhr
Mittagsbetreuung (nur Kindergarten!)12.00 - 12.30 Uhr (ohne Mittagessen)
Mittagsbetreuung (nur Kindergarten!)12.30 - 13.00 Uhr (Mittagessen wahlweise)
verlängerter Mittagsdienst13.00 - 14.00 Uhr (keine Abholung)


In der Zeit von 12.00 bis 14.00 Uhr (Krippe) / 13.00 bis 14.00 Uhr (Kindergarten) gibt es in unserem Haus für alle Kinder eine Mittagspause. Es gibt ein warmes Mittagessen für alle Kinder und anschließend ist eine Mittagsruhe vorgesehen, die nach den individuellen Bedürfnissen der Kinder gestaltet wird.

Schließzeiten

Weihnachten 202023.12. - 31.12.2020
Konzeptionstag 202101.02.2021
Ostern 202129.03. - 01.04.2021
Brückentag Himmelfahrt 202114.05.2021
Pfingsten 202125.05.2021
Sommer 202126.07. - 10.08.2021
Weihnachten 202123.12. - 31.12.2021

Termine

Die Termine und Veranstaltungen der KiTa Löwenburg sind hier zu finden: Jahresplan 2019/2020.

Aktuelles

SCHATZSUCHE STATT FEHLERSUCHE

KiTa Löwenburg in Lauenbrück - erste qualifizierte Schatzsuche-KiTa im Landkreis Rotenburg

Die Schatzsuche ist ein Eltern-Programm für Kindertagesstätten und wurde von der Hamburgischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. (HAG) entwickelt. Es folgt einem ressourcenorientierten Ansatz. Die Aufmerksamkeit der Erwachsenen richtet sich auf die Stärken und Schutzfaktoren der Kinder. Durch Stärkung der Resilienz wird das seelische Wohlbefinden gefördert. Das Bild einer abenteuerlichen Schatzsuche ist der rote Faden des Eltern-Programms. Mütter, Väter oder andere Bezugspersonen begeben sich als Expert*innen ihrer Kinder auf eine Reise. Sie entdecken Stärken und heben Schätze, die in den Kindern schlummern. Anstoß zur Entwicklung des Programms gaben unterschiedliche Studien, wie z.B. KIGGS. bzw. BELLA Studie, die belegen, dass in den vergangenen Jahren die seelischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen stark angestiegen sind. Dadurch rückte das Thema in den Fokus der Öffentlichkeit. Die Stärkung von individuellen, familiären und sozialen Ressourcen sollte das wesentliche Ziel von Prävention und Intervention sein. Kitas befinden sich in einer Schlüsselposition, da diese optimale Möglichkeiten bieten, Eltern zu erreichen und den Kindern bei der Förderung des seelischen Wohlbefindens zu unterstützen. (weiterführende Informationen unter www.schatzsuche-kita.de)

„Diese Schlüsselposition wollen wir aufgreifen, denn das Schatzsuche-Programm ergänzt perfekt unseren pädagogischen Ansatz. In der Löwenburg ist uns sehr wichtig, jedes Kind mit seiner Individualität zu sehen und zu stärken. Aus diesem Grund war für unser Team schnell klar, wir möchten Schatzsuche-Kita werden“, so Leiterin Linda Harder-Krawtschenko.

Zwei Fachkräfte wurden zertifiziert und führen die Schatzsuche in der Kita durch. Aus der Löwenburg nahmen Nadine Unger und Ilona Lehmann an der Weiterbildung der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Gesundheit Niedersachsen teil und sind nun die Schatzsuche-Referentinnen in der Einrichtung. Mittels einer Inhouse-Schulung in der Kindertagesstätte wurden die übrigen Mitarbeiter*innen der Einrichtung geschult und mit ins Boot geholt. Somit ist die Löwenburg die erste Schatzsuche-Kita im Landkreis Rotenburg/Wümme.

Marie-Kristin Dunker, Schatzsuche-Koordinatorin in Niedersachsen, überreichte zu Beginn des neuen Kita-Jahres das Zertifikat und ein Siegel für die Außentür der Kita.

„Es geht um Schatzsuche und nicht um Fehlersuche, wir wollen gemeinsam mit den Eltern die Stärken der Kinder stärken“, fasst Nadine Unger die Idee hinter dem Programm in knappen Worten zusammen.

Die erste gemeinsame Reise mit den Eltern beginnt am 19. September und umfasst insgesamt sechs Treffen, bei denen sich die Eltern und die Schatzsuche-Referentinnen verschiedenen Themen der kindlichen Entwicklung widmen. Alle Kinder sind wertvoll und haben vielfältige Fähigkeiten und Talente. Damit die Eltern ihre Kinder unterstützen und ihr Verhalten besser einordnen können, geht es in dem Programm um Themen, wie Gefühle, Streit und Lösung, Rituale und Resilienz.

Die Pädagog*innen betonen an dieser Stelle, dass neben den Eltern auch andere wichtige Bezugspersonen der Kinder am Programm teilnehmen können.

„Wir freuen uns, dieses kostenlose Angebot für die Eltern in unserer Kita anbieten zu dürfen und erwarten gespannt den Start der ersten Schatzsuche“, so Ilona Lehmann.

Konzeption

Das Team der KiTa "Löwenburg" ist dabei die Konzeption zu überarbeiten. Diese wird nach Fertigstellung hier zu finden sein. 

Hier ein Auszug aus der Konzeption "Unser Bild vom Menschen".

Das Team

hintere Reihe v.l.: Heike Metze, Ilona Lehmann, Annabel Karstaedt, Inge Gertz, Lea Filey-Cordes, Gabriela Fiebach, Malin Köster, Alena Meyer, Petra Hüner
vordere Reihe v.l.: Linda Harder-Krawtschenko, Kristina Meyer, Henrik Wünderlich, Maja Lindhorst, Lara Goldmann

Angehängte Dateien
Antrag auf Änderung der Betreuungszeiten (KiTa) (100,2 KB)
Aufnahmeantrag KiTa "Löwenburg" in Lauenbrück (207,2 KB)
KiTa Satzung (262,6 KB)